Burnout

Einführung

Das Wort „Burnout“ stammt aus dem englischen und bedeutet "ausgebrannt sein". Wahrscheinlich haben auch Sie sich schon manches Mal müde, erschöpft und demotiviert gefühlt. Und das ist - auch wenn es sich in diesem Moment nicht so anfühlt - gut. Denn Ihr Körper hat Ihnen somit deutlich gemacht, dass Sie über Ihre persönlichen Grenzen gegangen sind und ihre Kräfte dadurch erschöpft haben.

 

Oft genügt es, ein paar Gänge runter zu schalten, sich eine Weile zu schonen, sich über die auslösenden Stressoren klar zu werden und diese nach Möglichkeit abzustellen.

 

Das gelingt jedoch nicht immer. Denn vielleicht haben Sie, aus guten Gründen, über einen längeren Zeitraum die Warnsignale Ihres Körpers ignoriert, befinden sich nun mitten im Strudel der Erschöpfung und finden keinen Ausweg. Möglicherweise fühlen Sie sich schon morgens nach dem Aufwachen, als müssten Sie - schon wieder - den Mount Everest besteigen. Vielleicht fühlen Sie sich inzwischen sogar als völliger Versager, weil Sie von Ihrem Chef, den Kollegen oder vielleicht sogar von Ihrem Partner hören, dass Sie ja überhaupt nicht mehr belastbar sind.

 

Jede Anforderung, ob beruflich oder privat, fühlt sich extrem anstrengend an. Selbst die schönen Dinge machen Ihnen keinen Spaß mehr.

 

Und eigentlich wollen Sie sich – obwohl Sie vielleicht ein geselliger Mensch sind – nur noch verkriechen. Matt und kraftlos schleppen Sie sich durch den Tag und können kaum noch Anteil nehmen. Meistens ist das Ausbrennen eng mit einem Verzicht auf soziale Kontakte verbunden. Die Abwärtsspirale nimmt dadurch an Fahrt auf, denn häufig kommen dann Gefühle von Einsamkeit und Angst dazu. Vielleicht schlafen Sie inzwischen schlecht und kommen innerlich nicht mehr zur Ruhe. Häufig kommen dann auch noch körperliche Beschwerden dazu, da sich sowohl das Immunsystem, als auch das Herz-Kreislauf-System verändert. Plötzlich sind Sie  anfällig für jede Art von Infekt. Schwindel, Kopf- Glieder- und Rückenschmerzen können weitere Symptome des Burnout sein. Manchmal kommt dann noch ein Tinnitus (dauerhaftes Pfeifen im Ohr) dazu.

 

In meiner Praxis behandle ich Sie nach dem Motto des Heidelberger Arztes und Psychotherapeuten Gunther Schmidt. „Nicht der Patient hat versagt, sondern etwas in ihm hat sich versagt, und zwar aus sehr guten Gründen: Um die Gesundheit zu erhalten.“ Burnout ist laut dem Mediziner eine Kompetenz. Ein wichtiger Schlüssel, eine Fähigkeit, sein Leben zu ändern und die mit der tiefen Erschöpfung meist einhergehenden Fragen nach dem Sinn des eigenen Strebens zu beantworten.

 

In wenigen Sitzungen komme ich mit Ihnen zum Kern Ihrer Kompetenz. Gemeinsam finden wir Ihren Schlüssel zu einem  - auch wenn Sie das in diesem Moment für nahezu unmöglich halten - kraft- und freudvollen, erfüllten neuem Lebensabschnitt.

Das Wort „Burnout“ stammt aus dem englischen und bedeutet "ausgebrannt sein".




Weitere Informationen zu Burnout